Elektrohängebahn (EHB)

    Die SFI GmbH mit dem Know-how von Fredenhagen gehört zu den Pionieren bei der Entwicklung von Elektrohängebahnen. Mit jahrzehntelanger Erfahrung und umfassendem Know-how werden Systeme für verschiedenste Anwendungsfälle entwickelt.

    • Für leichte bis schwere Lasten (Karossengewichte über 3 Tonnen)
    • Elektrohängebahnsystem in unterschiedlicher Ausführung
    • Erfüllung höchster Ansprüche an Stabilität, Zuverlässigkeit, Flexibilität und Ergonomie
    • Lastaufnahme wird an Kundenwünsche angepasst
    • Möglichkeit der Kombination mit Hub- und/oder Drehgehängen ohne erhöhten Sicherheitsbedarf
    • Unterschiedliche Steuerungsvarianten möglich, von Blackbox-Systemen bis zur intelligenten, offenen Systemen
    • Gewichte von 50 kg bis über 8000 kg.
    • Patent für steigfähige Systeme durch Reibschluss mit Gegendruckrad seit 1989.
    • Ausführung mit induktiver Energie- und Datenübertragung erweitert die Anwendungsbereiche, vermindert den Verschleiß und damit die Wartungsintensität – ein erprobtes System, welches bereits in der Industrie im Einsatz ist.
    Hub- und Drehgehänge
    • Einsatz für Transportaufgaben mit Übergabeszenarien, alternativ zu stationären Hubstationen oder als variabel höhenregulierbare, hoch ergonomische “mobile Werkbänke” in Montageprozessen
    • Ausführungsvarianten: ohne Führungs- und Stabilisierungselemente, Scheren-Hubwerk, Teleskop-Hubwerk und selbststabilisierendes Gurthubwerk
    • Beliebige Kombination von stabilisierten Hubwerken mit zusätzlichen Drehfunktionen – Drehwinkel bis 90°
    Power-and-Free-Fördersysteme

    Durch Einsatz eines gummiummantelten Stahlseils werden die Nachteile der konventionellen “Power & Free”-Technik gegenüber EHB-Systemen eliminiert. “Power & Free”-Systeme gewinnen durch diese Technologie wieder an Bedeutung. “Power & Free”-Systeme sind auch geeignet für Transportaufgaben unter schwierigen Umgebungseinflüssen (Schmutz, Temperatur, Wind). Der Umstieg von Ketten- auf Gurtförderer ist aufgrund der identischen Systemmaße leicht möglich.

    • Kostengünstige Hängefördervariante bei großen Transportvolumina
    • Kontinuierlich oder taktend mit geringer bis mittlerer Geschwindigkeit
    • Integration von Arbeits- und Hubstationen möglich
    • Die kettenbasierte Version eignet sich auch bei hohem Schmutzaufkommen und extremen Umfeldkonstellationen (z.B. Gießerei, Lackiererei)
    • Die von Fredenhagen entwickelte, gurtbasierte Variante eignet sich für normale Umfeldkonstellationen
    • P+F – Typ 3 Zoll Power & Free mit Steckkette 3 Zoll für Kettenzüge bis zu 8 kN.
    • P+F – Typ 4 Zoll bzw. Typ 100 Power & Free mit Steckkette 4 Zoll oder Teilung 100 mm für Kettenzüge bis zu 12 kN.
    • P+F – Typ 6 Zoll bzw. Typ 162 schweres System mit Steckkette 6 Zoll oder Teilung 152 für Kettenzüge bis zu 30 kN.